Tipps

Hier finden Sie eine regelmäßig aktualisierte kommentierte Linksammlung zu hilfreichen Websites und interessanten Projekten.

Bildung

OER.schule stellt durch Lehrkräfte geprüfte freie Bildungsmaterialien, z.T. auch ganze Moodle-Kurse, zur Verfügung.

OERinfo ist ein Projekt des Leibniz-Instituts für Bildungsforschung und Bildungsinformation. Es stellt Informationen rund um Open Educational Resources (OER) in Podcasts, Videos und Blogbeiträgen zur Verfügung, organisiert Veranstaltungen und erstellt Materialien. Die OER-Map lässt sich nach OER-bezogenen Personen und Projekten durchforsten und fördert so die Vernetzung in der OER-Szene.

Jöran & Konsorten ist eine Agentur für digitale Bildung. Dort werden Veranstaltungen organisiert, Konzepte entwickelt und Projekte umgesetzt. Gründer Jöran Muuß-Merholz ist eine treibende Kraft der OER-Bewegung in Deutschland.

Das Buch “Freie Unterrichtsmaterialien finden, rechtssicher einsetzen, selbst machen und teilen” von Jöran Muuß-Merholz bietet auf knapp 200 Seiten alles Wissenswerte zur praktischen Arbeit mit OER.

Die OER-FAQ der Hamburg Open Online University soll Antworten auf alle Fragen rund um das Thema OER sammeln und möglichst einfach zugänglich machen.

Das nicht-kommerzielle Portal e-teaching.org des Leibniz-Instituts für Wissensmedien sammelt wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Informationen zur Gestaltung von Hochschulbildung mit digitalen Medien.

Software

Der Python Software Verband e.V. fördert die deutschsprachige Community mit Informationen rund um die Programmiersprache python, unterstützt Events und veranstaltet selbst Konferenzen und Hackathons.

Der Chaos Computer Club (CCC) ist ein großer Zusammenschluss von Hacker:innen, der in Deutschland durch Veranstaltungen, Forschung und Pressemitteilungen technische Lösungen und Hackingethik zeitgemäß fördert und reflektiert.

Im knapp einstündigen Video “Die Geschichte von Open Source Software” erläutert Ansgar Kückes die Entwicklung von offener Software und welche Bedeutung sie für uns hat.

Die 2021 vom Frauenhofer Institut und dem Open Forum Europe veröffentlichte Studie “Study about the impact of open source software and hardware on technological independence, competitiveness and innovation in the EU economy” untersucht die wirtschaftlichen Auswirkungen von Open-Source-Software und -Hardware auf die EU-Wirtschaft.

Offenheit

Die Creative Commons sind Lizenzen, die Nutzungsrechte (z.B. für OER) in einem mehrstufigen Modell definieren.